Wir starten!

Standard

Liebe Musiker des GO,

unsere Sommerpause war lang – doch wir starten nun wieder mit den Proben!

Und gleich zu Beginn gibt es gute Nachrichten:

Es war nicht einfach (…), aber es gibt jetzt eine Zusicherung der Stadt, dass wir Probenräume für Tutti-Proben über den Winter bekommen. Unbedingte Voraussetzung dafür, dass wir “Orchester” sein können. Und ich denke, wir alle freuen uns einfach auch, uns wieder zu sehen.

Probenräume für Tutti heißt: Räume, die groß genug sind, dass wir als gesamtes Orchester darin Proben (=Sitzen, Atmen) können. “Nicht einfach” beinhaltet

– es waren viele, wiederholte Gespräche auf vielen (eigentlich allen uns verfügbaren) Kanälen nötig …

– auch für die Stadt war es aus mehreren Gründen nicht einfach, hier eine Lösung zu finden. Unsere Raum-Anforderungen sind speziell (Fläche, Raumhöhe, man muss lüften können, …) und solche Räume werden u.a. auch von den Hochschulen (die Vorlesungssäle sind zu klein) mit genutzt, usw…

Wir rechnen gegen Ende dieser, Anfang kommender Woche mit der definitiven Auskunft, an welchen Terminen wir welche geeigneten Probenräume nutzen könnten. Dann werden wir alles mit der Stadt fixen. Angefragt haben wir dabei jeweils auch mit für die JuKa, und natürlich mit dem starken Wunsch nach unseren normalen Probenterminen Dienstag und Freitag. Und natürlich werden wir auch versuchen, organisatorisch alles so einfach wie möglich zu halten.

Gleichzeitig, quasi als Backup, verfolgen wir noch weitere Möglichkeiten außerhalb städtischer Räume.

Danke einfach mal an alle, die sich hier voll und so stetig reingehängt haben!

Bis wir auf Tutti umsteigen können (bzw. Tutti-Proben machen können), lasst uns mit Registerproben beginnen.

Etwas anders als sonst üblich, nämlich mit einem Mix aus Orchester-Stücken (es gibt neue Noten) und Ensemble-Literatur für die jeweiligen Instrumente.

Für die nächsten Proben (unser Probelokal im Haus der Musik) folgender Plan:

Fr, 25.09.: Flöten, Oboe, Klarinetten – der Termin ist kurzfristig, ich würde mich freuen, wenn möglichst viele können, wir spielen in jedem Fall!

Di, 29.09.: Saxophone

Fr, 02.10.: gesamtes Blech

Di, 6.10.: Flöten, Oboe, Klarinetten

Schlagzeug: Alex Tröndle spricht Frank Neu an, ob evtl. auch Proben im Schlagzeug Studio des HdM möglich wären. Er hat genügend Ensemble-Noten, und wir stimmen zusammen Proben-Termine für Ensemble ab (HdM muss unser Raum oder das Schlagzeugstudio frei sein). Die Termine können von mir aus auch am WE sein.

Sobald wir, s. oben, mit der Stadt klar sind, werde ich einen Probenplan bis zum Jahresende verschicken. Davor macht es noch wenig Sinn.

Auf jeden Fall stehen folgende Termine fest, bitte plant sie ein:

1) Probentag am 17.10. – Ort: wird bekanntgegeben, wir hoffen es klappt in VS (sonst Ausweichmöglichkeit in DS)

2) Probentag am 21.11. – Villingen

3) Jahreskonzert – ja, wir werden ein Jahreskonzert spielen. Für uns und für unsere Zuhörer. Gerade in der düsteren Winter-Corona-Wir haben die Nase voll-Zeit wird das gut tun, der Seele gut tun.

Die Form wird etwas anders sein
– leichtere Stücke (=unter veränderten Bedingungen machbar), die aber trotzdem viel Spaß machen werden und schön sind
– unser Part auch etwas kürzer (Lüften etc…)
– wir haben das Franziskaner Samstag und Sonntag reserviert (es passen weniger Zuhörer rein, da die Gäste mit Abstand sitzen müssen und wir mehr platz brauchen).

– …

4) wir planen, uns auch, selbstverständlich Corona-kompatibel, am Adventsfenster beteiligen.

Natürlich müssen und werden wir beim Proben alle Hygiene-Regeln beachten und vorsichtig sein. Denn über allem steht, dass wir gesund bleiben!

Daher freue ich mich sehr, dass es wieder losgeht, und vor allem, dass wir uns alle wiedersehen!

Mario